Haupthilfsmittel für schwere Sinus-Infektion

Sinusitis kann aufgrund von bakteriellen, pilzartigen oder viralen Infektionen auftreten. Sie verursachen meist heftige Allergien wie Niesen, Husten, Müdigkeit, Halsschmerzen und Kopfschmerzen. Es ist üblich, für solch eine Krankheit eine Antibiotikabehandlung zu suchen, aber es gibt viele Hausmittel, die helfen, schwere Nasennebenhöhleninfektionen zu behandeln und zu verhindern.

Nasale Bewässerung

Verwenden Sie eine Mischung aus Salz und Wasser, um die Sinuspassagen zu bewässern. Diese Methode wird von der Mayo Clinic dringend empfohlen, um Sinusitis zu lindern. Sie können dafür eine Quetschflasche, einen Neti-Topf oder eine Kolbenspritze verwenden. Füllen Sie ein Nasenloch mit der Salzwassermischung und lassen Sie es aus dem anderen ablaufen. Der Bewässerungsprozess hilft, Reizstoffe und Allergene zu beseitigen, die zu Infektionen der Nasennebenhöhlen beitragen. Dieses Verfahren kann regelmäßig durchgeführt werden, um Infektionen der oberen Atemwege zu verhindern.

Trinke ausreichend Flüssigkeit

Wasser und Saft dienen drei Zwecken zur Behandlung von Infektionen der Nasennebenhöhlen: sie ergänzen verlorene Flüssigkeitsspeicher im Körper aufgrund von Dehydratation, verdünnen Schleim und fördern die Schleim- und Schleimabsonderung. Sie helfen, Giftstoffe und Allergene auszuspülen, die Kopf- und Bruststau verursachen. Vermeiden Sie Alkohol und Soda trinken, da diese die Austrocknung fördern. Alkoholische Getränke verschlimmern Schwellungen der Schleimhäute und der Nasenwege.

Dampf

Das Einatmen von Dampf hilft, die Verstopfung der Nebenhöhlen zu beseitigen und Atemwege zu öffnen. Dies kann zu Hause auf verschiedene Arten geschehen. Du kannst eine Schüssel mit dampfendem heißem Wasser füllen, dein Gesicht darüber legen und einatmen. Sie können auch die Badezimmertür schließen, die Dusche für ein paar Minuten mit heißem Wasser einschalten und den entstehenden Dampf einatmen. Schließlich, nehmen Sie eine heiße Dusche, um Schleim ablaufen und verstopfte Nebenhöhlen zu öffnen.

Sich ausruhen

Ruhe ist der Schlüssel zu einer schnellen Genesung von einer Nasennebenhöhlenentzündung. Ihr Körper braucht all die Kraft, die er aufbringen kann, um eine Krankheit abzuwehren, deshalb ist Bettruhe entscheidend. Nehmen Sie ein oder zwei Tage von der Arbeit und machen Sie keine anstrengenden Aktivitäten.

Warme Kompresse

Die National Institutes of Health empfiehlt eine warme Gesichtskompresse mehrmals am Tag. Legen Sie einen warmen Waschlappen um die Augen, Nase und Wangen, um Gesichtsschmerzen und Kopfschmerzen zu lindern, die bei Infektionen der Nasennebenhöhlen auftreten. Es hilft auch, die Stauung von Nebenhöhlen zu reduzieren.

Schau das Video: SCHNUPFEN, KOPFSCHMERZEN & Co. - NASENNEBENHÖHLENENTZÜNDUNG loswerden - Tipps & Hausmittel

Lassen Sie Ihren Kommentar