Möglichkeiten, Salsa auf einer Diät zu essen

Salsa ist eine mexikanische Sauce aus Tomaten oder Tomatillos, Paprika und Koriander. Andere Zutaten in Salsa sind Zwiebeln, Knoblauch und sogar Mais oder schwarze Bohnen. Salsa kann frisch oder gekocht sein, ist eine gesunde Ergänzung zu Ihrer Diät, da sie voller Gemüse und Kräuter ist.

Mit gebackenen Tortilla-Chips

Die beliebteste Art Salsa zu genießen ist mit Chips; Tortilla-Chips in Öl gebraten sind jedoch keine gute Idee, wenn Sie auf Diät sind. Wenn Sie gesündere Pommes frites wählen, können Sie sich dieses Vergnügen gönnen und sich keine Sorgen darüber machen, Ihre Ernährung zu ruinieren. Kaufen Sie gebackene Tortilla-Chips oder machen Sie Ihre eigenen. Mit Mais- oder Mehltortillas, leichtem Öl oder etwas Kochspray und ein wenig Salz können Sie Tortilla-Chips in Ihrem eigenen Ofen backen und genießen, solange sie noch warm sind. Wenn Natriumreduktion ein Teil Ihres Diätplans ist, verwenden Sie nur eine kleine Menge Salz oder beseitigen Sie sogar das Salz von Ihren selbst gemachten Chips.

Mit Gemüse-Dippern

Eine weitere Möglichkeit, Salsa während einer Diät zu genießen, ist das Eintauchen von Gemüse. Grüne Paprika, Sellerie und Sommerkürbis sind allesamt geschmackvolle Vehikel, um Salsa in Ihre Ernährung zu bringen. Indem Sie Gemüse auf Chips wählen, erhöhen Sie die Menge an aufgenommenen Nährstoffen stark und reduzieren die Menge an Fett. Selbst gebackene Chips enthalten etwas Fett. Gemüse ist fettfrei, was sie zu einer schuldfreien Wahl für Salsa-Konsum macht.

Als Gewürz

Die eigentliche Definition von Salsa ist Sauce; Überlege dir also, wie du es als Gewürz verwenden kannst, um es zu deinen Gerichten hinzuzufügen. Salsa kann eine köstliche Ergänzung zu Ihren Eierspeisen sein. Es kann auch eine gesündere Belag für eine gebackene Kartoffel sein. Salsa, die auf gebackenen Pommes, über einem Salat, auf einem Sandwich oder auf einem Burger gestreut wird, fügt Geschmack hinzu, ohne Fett oder viele Kalorien hinzuzufügen. Sie können Salsa auch mit anderen Zutaten mischen, um deren Geschmack und Nährwert zu erhöhen. Achten Sie jedoch darauf, die Kalorien und Fett in den Gewürzen, die Sie die Salsa hinzufügen, wenn Sie feststellen, ob es eine gesunde Wahl für Ihre Ernährung ist.

In den Rezepten

Salsa kann eine großartige Abkürzung für gesunde, köstliche Gerichte sein. Sie können es auch zu Suppen und Eintöpfen hinzufügen, als Sauce für Geflügel und Fisch verwenden oder in gesunde Auflaufformen integrieren. Aufgrund seines kräftigen Geschmacks kann Salsa fettere Zusätze zu Rezepten wie Butter oder Öl ersetzen, um Kalorien und Fett im Gericht zu reduzieren. Salsa ist auch eine gute Möglichkeit, No-Natrium-Rezepte zu aromatisieren, damit Sie das zugesetzte Salz nicht verpassen. Wählen Sie einfach oder machen Sie eine Salsa ohne Natrium darin.

Hausgemachte Salsa machen

Wenn du deine eigene Salsa machst, hast du die volle Kontrolle über deine Zutaten. Zum Beispiel sind vorbereitete Salsas oft mit Natrium überladen, was Sie weglassen können, wenn Sie es zu Hause machen. Verwenden Sie gehackte, frische Tomaten als Basis und bauen Sie Ihre Salsa von dort. Sie können Mais, schwarze Bohnen, Knoblauch, Schnittlauch, Zwiebeln, Zitrone oder Limettensaft, Cayennepfeffer, grüne Paprika und sogar Obst hinzufügen. Sie können Ihre Salsa kochen oder frisch lassen. AllRecipes.com erklärt, dass das Kochen Ihrer Salsa-Zutaten einen süßeren, gerösteten Geschmack ergibt. Ihrer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt, wenn Sie Ihre eigene Salsa kreieren.

Schau das Video: Breakfast in Poland | Eating Polish breakfast in Krakow

Lassen Sie Ihren Kommentar