Verstopfung durch Lactose-Intoleranz verursacht

Laktoseintoleranz verursacht keine Verstopfung; es verursacht Durchfall. Verstopfung nach dem Trinken oder Verzehr von Milchprodukten ist das Ergebnis von Milchprotein-Intoleranz. Die beiden Bedingungen sind häufig miteinander verwechselt, unterscheiden sich aber sehr in ihrer Ursache. Laktoseintoleranz ist eine Verdauungsstörung, die im Dünndarm aufgrund eines Mangels an geeigneten Enzymen auftritt, während Milchproteinintoleranz die Unfähigkeit des Verdauungssystems ist, die in Kuhmilch gefundenen Proteine, Molke und Casein, zu verarbeiten.

Milch und Verstopfung

Verstopfung durch Milch wird durch Milchintoleranz verursacht. Milchunverträglichkeit ist keine Milchallergie, die Durchfall verursacht. Eine Milchallergie ist eine Überempfindlichkeit des Immunsystems gegenüber den Eiweißen der Milch und steht nicht in direktem Zusammenhang mit dem Verdauungssystem. Milchintoleranz tritt häufiger bei Kindern auf und wird typischerweise von Ekzemen, asthmaähnlichen Symptomen und Ohrinfektionen begleitet. Milchprotein-Intoleranz ist die Folge davon, dass der Dünndarm die Proteine ​​in Milch nicht verdauen kann. Dies bewirkt, dass der Stuhl aushärtet und die Fähigkeit des Dickdarms, den Abfall auszustoßen, blockiert.

Laktoseintoleranz

Laktoseintoleranz ist insofern ähnlich, als es sich um eine Verdauungsstörung handelt, nicht um die Eiweiße, die in der Milch vorkommen, sondern um den Zucker. Laktose ist ein komplexer Zucker, der hauptsächlich in Milchprodukten vorkommt. Der Zucker ist zu komplex, als dass der Körper ihn auf natürliche Weise aufnehmen könnte. Es erfordert die Produktion des Enzyms Laktase, um den Zucker zu Galactose und Glucose zu vereinfachen. Ihnen fehlt Laktase, wenn Sie Laktoseintoleranz haben, was bedeutet, dass Ihr Körper die Laktose nicht vollständig verdauen kann. Dies führt zu Blähungen, Gas, Übelkeit, Krämpfen und Durchfall innerhalb von zwei Stunden nach dem Verzehr von Milchprodukten.

Milch Intoleranz Behandlung

Die wirksamste Behandlung für Milchprotein-Intoleranz ist die Beseitigung aller Milchprodukte aus Ihrer Ernährung. Entfernen von Milchprodukten aus Ihrer Ernährung kann zu einem Mangel an Kalzium und Vitamin D führen, die Sie entweder durch Ergänzungen oder durch den Verzehr von Lebensmitteln, die reich an diesen Nährstoffen sind, beheben können. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt über die Änderung Ihrer Ernährung, bevor Sie Milchprodukte entfernen.

Laktose-Intoleranz-Behandlung

Sie können Symptome einer Laktoseintoleranz wirksam verhindern, indem Sie vor dem Verzehr von Milchprodukten ein Laktasepräparat einnehmen. Einige Molkereien produzieren laktosefreie Milch, indem sie während des Herstellungsprozesses Laktase hinzufügen. Die Verwendung dieser Produkte verhindert die Bildung von Symptomen.

Schau das Video: Verstopfung was tun? Mit Hausmitteln behandeln!

Lassen Sie Ihren Kommentar