Welcher Kampfstil passt zu deiner Persönlichkeit?

Ihr Kampfstil sollte zu Ihrer Persönlichkeit und Ihrem Körpertyp passen, wenn Sie kompetent werden wollen. Kampfkünste wie Shotokan Karate sind am besten für starke Individuen, während andere, wie Jujutsu, am besten für beweglichere Leute geeignet sind. Und einige Kampfstile wie Kenpo und Arnis benutzen Waffen. Berücksichtigen Sie bei der Wahl eines Kampfstils Ihre Stärken und Absichten: Sind Sie stärker oder flexibler und interessieren Sie sich für Fitness, Selbstverteidigung oder Wettkampf?

Aggressive Kampfstile

Einige Kampfstile konzentrieren sich auf Aggression und Stärke, um Gegner zu überwinden. Wenn Sie eine direkte Annäherung in Ihren Kämpfen wünschen und Ihre Stärke und Durchhaltevermögen aufbauen möchten, denken Sie über das Boxen, Kenpo, Karate, Tae-Kwon-Do oder eine der vielen Variationen von Kung Fu nach. Tae-Kwon-Do ist ein beliebter Kampfstil, der in Korea entstanden ist und schnelle Tritte betont. Andere direkte Kampfstile, die Stärke betonen, sind Kickboxen, brasilianisches Jiu-Jitsu, Muay Thai und Kampfstile wie Krav Maga, eine unbewaffnete Kampftechnik, die ihren Ursprung in der israelischen Armee hat. Muay Thai stammt ursprünglich aus Thailand und benutzt Kicks, die auf Knie, Schienbein und Ellenbogen gerichtet sind, um Gegner zu vernichten.

Nicht aggressive Kampfstile

Einige Kampfstile betonen Sanftheit und Vermeidungstechniken, anstatt einen Gegner frontal zu treffen. Wenn Sie eine direkte Konfrontation mit einem Angreifer vermeiden möchten oder wenn Sie klein und nicht sehr stark sind, sollten Sie Kampfstile wie Aikido, Judo oder Tai Chi Chuan in Erwägung ziehen. Aikido ist eine japanische Kampfkunst, die darauf basiert, auf einen Angreifer zu reagieren, indem sie Würfe und Techniken einsetzt, statt zu schlagen oder zu treten. Weil es weniger auf Geschwindigkeit und Stärke beruht, ist Aikido für alle Altersgruppen und Personengrößen geeignet. Tai Chi Chuan ist ein südchinesischer Stil, der langsame, weiche Bewegungen und Konzentration auf Atem und Technik betont.

Wettbewerbsfähige Kampfstile

Kampffische konzentrieren sich oft mehr auf Technik als auf den direkten Sieg des Gegners. Im Gegensatz zu Straßenkämpfen, bei denen fast alles möglich ist, unterliegen Kampfsportarten strengen Regeln für zulässige Schläge. Englisch Boxen ist eine solche wettbewerbsfähige Kampfsportart, und ist in mehreren Runden organisiert, die von ein bis drei Minuten dauern. Andere wettbewerbsfähige Kampfstile sind Tae Kwon Do, Karate, Jujutsu und Judo. Karate entstand in Okinawa, Japan und ist ein waffenloser Kampfstil, der sowohl Schläge als auch Tritte benutzt. Jujutsu nutzt Schläge, Würfe, Tritte und Würgen. Judo, das 1964 zu einer olympischen Sportart wurde, entwickelte sich aus Jujutsu, verwendet jedoch nur nicht tödliche Greiftechniken und ist für kleinere Individuen gut geeignet.

Mit Waffen kämpfen

Wenn Sie daran interessiert sind, Waffen als Teil Ihres Kampfstils zu verwenden, betonen die Filipino Arnis, Eskrima und Kali den Einsatz von Waffen. Diese Kampfstile verwenden Stöcke, Klingenwaffen und improvisierte Waffen als Verlängerung des Körpers. Japanische Kendo verwendet Bambusschwerter, um Kämpfer zu trainieren, bevor sie zu Metallschwertern graduieren. Kendo-Kämpfer kleiden sich in traditionelle Kleidung, die eine vollständige Gesichtsmaske und Handschuhe enthält. Fechten ist eine andere Art des Schwertkampfes, der schnelle Stöße des Schwertes gegen deinen Gegner benutzt. Fechten ist eine Wettkampfsportart, bei der eine von drei Waffen zum Einsatz kommt - die leichte Folie, ein schwerer Säbel oder der Degen.

Disziplin und Spiritualität

Zu den ernstesten Kampfkünsten gehört eine gesunde Disziplin und Spiritualität. Kampfsport Dojos, oder Schulen, folgen traditionell bestimmten Formen von Etikette und Protokoll, die Respekt für das Dojo, den Ausbilder und die älteren Studenten einschließen. Wenn Sie eine gut strukturierte traditionelle Umgebung genießen, können Sie gerne Stile wie Karate bekämpfen. Wenn Sie einen modernen Ansatz bevorzugen, sollten Sie die neueren Formen wie brasilianisches Jujutsu in Betracht ziehen.

Schau das Video: Welches Element passt zu dir? | Persönlichkeitstest

Lassen Sie Ihren Kommentar