Reagiert Fischöl mit der Geburtenkontrolle?

Fischöl Ergänzungen können sich als vorteilhaft für viele Menschen erweisen. Es senkt effektiv die hohen Triglyzeridspiegel und scheint den Menschen dabei zu helfen, eine gute Herzgesundheit aufrechtzuerhalten. Es kann auch eine Vielzahl von Zuständen behandeln, einschließlich Bluthochdruck, Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom, Dyspraxie, IgA-Nephropathie, bipolare Störung, Raynaud-Syndrom, rheumatoide Arthritis, Asthma, Psoriasis und Entwicklungskoordinationsstörungen. Frauen, die Antibabypillen einnehmen, sehen jedoch möglicherweise nicht die volle Wirkung von mindestens einem dieser Vorteile.

Fischöl und Antibabypillen

Obwohl mehr Forschung durchgeführt werden muss, können Antibabypillen die Wirksamkeit von Fischöl bei der Senkung der Triglyzeridspiegel beeinträchtigen. Für Frauen, die Fischölpräparate für andere Zwecke verwenden möchten, ist dies kein Grund zur Besorgnis. Es gibt keine anderen bekannten Wechselwirkungen zwischen Fischöl und Antibabypillen. Dies bedeutet jedoch nicht notwendigerweise, dass keine anderen Wechselwirkungen existieren. Fragen Sie immer Ihren Arzt, bevor Sie ein Fischöl-Präparat einnehmen, während Sie Medikamente zur Geburtenkontrolle einnehmen.

Überlegungen

Sprechen Sie mit Ihrem Arzt über alternative Möglichkeiten, wenn Sie Fischölergänzungen zur Senkung Ihrer Triglyceridwerte verwenden möchten, aber zur Zeit eine Antibabypille einnehmen. Ihr Arzt kann eine andere Art der Empfängnisverhütung vorschlagen, die nicht mit Fischöl in Wechselwirkung tritt, oder einen anderen Zusatz oder ein anderes Medikament vorschlagen, um Ihre Triglyceridspiegel zu senken. Versuchen Sie nicht, Ihren Zustand selbst zu behandeln. Fragen Sie immer Ihren Arzt, was für Ihre Situation am besten geeignet ist.

Fischölwechselwirkungen

Fischöl Ergänzungen können negativ mit anderen Ergänzungen oder Medikamente interagieren. Einige Medikamente, die bekanntermaßen negativ mit Fischöl interagieren, sind unter anderem Anisindion, Warfarin und Dicumarol. Fischöl Ergänzungen mit Medikamenten zur Behandlung von Bluthochdruck können die Wirkung dieser Medikamente erhöhen. Dazu gehören die Medikamente Losartan, Valsartan, Enalapril, Captopril, Hydrochlorothiazid, Furosemid, Diltiazem und Amlodipin. Orlistat, das im Drogeriemarkt unter dem Markennamen Alli verkauft wird, kann die Absorption von Fischöl durch den Körper beeinträchtigen. Darüber hinaus kann die Einnahme einer hohen Dosierung von Fischöl mit Medikamenten oder pflanzlichen Ergänzungsmitteln, die die Gerinnung verlangsamen, Blutungen verursachen. Dazu gehören die Medikamente Aspirin, Dipyridamol, Dalteparin, Clopidogrel, Dipyridamol, Enoxaparin, Heparin und Ticlopidin, sowie die Kräuterergänzungen Weide, Kurkuma, Rotklee, Panax Ginseng, Ginkgo, Ingwer, Knoblauch, Danshen, Klee und Engelwurz. Fischöl kann auch den Vitamin-E-Spiegel im Körper senken.

Geburtenkontrolle Interaktionen

Einige Medikamente, von denen bekannt ist, dass sie negativ mit Geburtenkontrollmedikationen interagieren, schließen Tetracycline, Troglitazon, Griseofulvin, Penicillin, Phenytoin, Primidon, Rifapin, Ritonavir, Carbamazepin, Barbiturate und Ampicillin ein. Überprüfen Sie immer mit einem Arzt, bevor Sie eines dieser Medikamente während der Einnahme einer Antibabypille einnehmen. Sie müssen möglicherweise eine Back-up-Verhütungsmethode verwenden, wenn Ihr Arzt Sie anweist, irgendwelche dieser Medikamente zu nehmen, weil einige dieser Medikamente die Wirksamkeit der Geburtenkontrolle verringern.

Lassen Sie Ihren Kommentar