Kollagen-Mangel

Kollagen ist ein Protein in der Haut, das der Haut das Aussehen von Fülle und Geschmeidigkeit verleiht. Darüber hinaus trägt es innere Organe, Muskeln, Sehnen, Knorpel und ist in Zähnen vorhanden. Kollagen macht 25 Prozent der gesamten Menge an Proteinen im Körper aus. Wenn Sie älter werden, nimmt die Produktion von Kollagen ab und verursacht das Auftreten von Falten, Narben und schlaffe Haut.

Bedeutung

Es gibt ungefähr 20 verschiedene Arten von Kollagen in Ihrem Körper. Jede Gruppe von Kollagen spielt eine vitale Rolle in vielen Funktionen des Körpers, wie zum Beispiel die Bildung und Aufrechterhaltung der inneren Organe. Kollagen ist wichtig für eine gesunde, glatte Haut. Die für Falten verantwortliche Hautschicht wird als Dermis bezeichnet. Die Dermis besteht aus Blutgefäßen, Talgdrüsen und Haarfollikeln. Kollagen ist notwendig für die Unterstützung und Elastizität dieser Hautschicht.

Ursachen

Die Kollagenproduktion nimmt natürlich mit zunehmendem Alter ab. Darüber hinaus kann eine Kollagendegeneration, die die Haut beeinflusst, durch Umweltfaktoren wie Sonneneinstrahlung verursacht werden. Bindegewebserkrankungen wie rheumatisches Fieber, rheumatoide Arthritis und Lupus können ebenfalls zu einer Degeneration von Kollagen führen, sagt HealthScout.

Symptome

Die Gruppe von Kollagen, die mit der Haut verwandt ist, zeigt Symptome von Falten, schlaffe Haut und Haut, die anfällig für Narbenbildung ist. Wenn es einen Mangel an Kollagen in den Muskeln gibt, erfahren Sie Muskelschmerzen und Muskelkater. Ein Kollagenmangel im Knorpel führt zudem zu Gelenkschmerzen.

Behandlung

Wenn Ihr Mangel an Kollagen Ihre Haut betrifft, Falten und schlaffe Haut verursacht, kann es mit Kollagen-Injektionen behandelt werden. Collagen-Injektionen beinhalten die Injektion von gereinigtem Tier- oder Leichen-Kollagen unter die Haut des betroffenen Bereichs. Ein Kollagen-Mangel, der die Organe betrifft, kann mit Kollagen-Ergänzungen behandelt werden. Kollagenpräparate sind in flüssiger und Pillenform erhältlich. Darüber hinaus können Kollagenpräparate die Entwicklung von Kollagenmangel verhindern. Laut den Parkinson-Symptomen sind Vitamin C, Zink und Bioflavonoid essentiell für die Produktion von Kollagen. Konsultieren Sie immer Ihren Arzt, bevor Sie ein Ergänzungsregime beginnen.

Risiken

Verschreibungspflichtige Medikamente zur Ergänzung von Kollagen können Nebenwirkungen haben. Kollagenzusätze werden aus dem Gewebe von Tieren hergestellt. Wenn Sie vorbestehende Beschwerden haben oder allergisch auf bestimmte Tiere reagieren, informieren Sie Ihren Arzt.

Schau das Video: Anti Aging mit Collagen - Robert Franz

Lassen Sie Ihren Kommentar