Die Wirkung von alkoholfreien Getränken auf Adderall

Adderall ist ein Medikament zur Behandlung von Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung und Narkolepsie. Adderall stimuliert Chemikalien und Nerven im Gehirn, um Symptome wie Schwierigkeiten beim Fokussieren und Steuern von Impulsen zu kontrollieren. Adderall sollte nur unter dem Rat eines Arztes eingenommen werden. Sie sollten auch vorsichtig sein, Adderall mit bestimmten Getränken zu kombinieren.

Verwendung von Adderall

Sie können sich darauf verlassen, dass Adderall Ihnen hilft, extreme Schläfrigkeit zu konzentrieren oder zu verhindern. Wenn Sie ein Produkt konsumieren, das die Wirksamkeit von Adderall erhöht oder verringert, könnte dies Ihre Funktionsfähigkeit beeinträchtigen. Wenn Sie Adderall ohne Rezept verschreiben, sollten Sie sich der möglichen Gefahren bewusst sein, die sich aus der Zugabe von Koffein zum Stimulans ergeben.

Koffein und Adderall

Hohe Dosen von Koffein, wie sie in einigen Erfrischungsgetränken vorkommen, können die stimulierende Wirkung von Adderall verstärken. Adderall und Koffein sind beide Stimulanzien. Wenn Adderall als illegale Studienhilfe oder Medikament zur Gewichtsabnahme verwendet wird, kann es Jitter, Kopfschmerzen, Magenprobleme und Psychosen verursachen - Koffein kann diese Effekte verstärken. Auch wenn Sie Adderall verschrieben haben, um eine Störung zu behandeln, vermeiden Sie hohe Dosen von Koffein, bemerkt die Drugs.com Website.

Auswirkungen von sauren Getränken

Saure Getränke können eine verminderte Absorption von Adderall verursachen. Alle Arten von Soda und alkoholfreien Getränken, die Phosphorsäure enthalten, sind stark sauer. Eine hohe Aufnahme von säurehaltigen Getränken kann auch dazu führen, dass Ihr Urin sauer wird, was dazu führt, dass Ihr Körper Adderall schnell aus Ihrem System eliminiert - und so die Dauer der Auswirkungen auf Ihr System verkürzt. Andere saure Getränke umfassen Orangensaft, Grapefruitsaft, einige Fruchtsaftmischungen und Limonade.

Überlegungen und Warnungen

Sie können gelegentlich auch alkoholfreie Getränke trinken, vermeiden Sie sie nur um die Zeit, die Sie Ihre Medikamente nehmen. Wenn Sie andere Bedenken hinsichtlich der möglichen Wechselwirkung zwischen Softdrinks und Adderall haben, besprechen Sie diese mit Ihrem Arzt. Wenn Ihr Kind Adderall einnimmt, erklären Sie ihm die möglichen Auswirkungen des Konsums von Erfrischungsgetränken mit dem Medikament.

Lassen Sie Ihren Kommentar