Kindheit und frühe Kindheit Entwicklung

Die kindliche Entwicklung beginnt bereits vor der Geburt. Eine gesunde Schwangerschaft und eine positive frühkindliche Umgebung sind entscheidend für das normale körperliche und geistige Wachstum von Kleinkindern. Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation gehören zu den schädlichsten Faktoren für die frühkindliche Entwicklung Mangelernährung und Mangelernährung, ein Mangel an Lernmöglichkeiten und die Exposition gegenüber Gewalt.

Arten der Entwicklung

Es gibt mehrere Bereiche des Wachstums und der Entwicklung, die in der Kindheit und in der Kindheit auftreten. Kognitive Entwicklung bezieht sich auf die Entwicklung des Gehirns und die Fähigkeit zu lernen. Psychosoziale und emotionale Entwicklung sind Begriffe, die sich auf das soziale und emotionale Wachstum einer Person beziehen. Körperliche Entwicklung umfasst das körperliche Wachstum und die Verfeinerung der motorischen Fähigkeiten. Sprachentwicklung ist der Erwerb von Sprache und Sprache.

Rolle der Gehirnentwicklung

Gehirnzellen entwickeln sich in utero, aber die Verbindungen, die es einem Kind ermöglichen, Wissen zu nutzen, treten erst nach der Geburt auf. Diese synaptischen Verbindungen sind das Ergebnis von allem, was ein Baby erlebt und von der Umwelt stark beeinflusst wird. Das Gehirn entwickelt diese Verbindungen während des gesamten Lebens weiter. Bis etwa zum 8. Lebensjahr gibt es einen Überfluss an diesen Verbindungen, von denen viele nicht nützlich sind. Nach und nach eliminiert das Gehirn ungenutzte Verbindungen und lässt Raum für die am häufigsten verwendeten Verbindungen. Diese Synapsen kontrollieren jeden Aspekt des Lebens, einschließlich der motorischen Funktion, Emotionen, soziale Interaktion, Sprache und Lernen.

Zeitrahmen

Das körperliche Wachstum eines Babys erfolgt am schnellsten im ersten Jahr. Das durchschnittliche Baby verdoppelt seine Geburtenrate um sechs Monate und verdreifacht es um ein Jahr. Die motorischen Fähigkeiten entwickeln sich ab etwa 18 Monaten rasant, wenn die meisten Kinder lernen, ohne Hilfe zu gehen. Die kognitive und sprachliche Entwicklung beschleunigt sich um das 2. Lebensjahr. Laut dem Clearinghouse on Early Education and Parenting ist der Zeitraum von 2 bis 6 Jahren die wichtigste Zeit für den Spracherwerb.

Theorien

Zwei Haupttheorien haben das Studium der frühkindlichen Entwicklung geprägt. Der Entwicklungspsychologe Jean Piaget vertrat die Theorie, dass Kinder vier Stadien der kognitiven Entwicklung von der Geburt bis zur Adoleszenz durchlaufen. Seine Theorie hilft zu erklären, warum Kinder neue Informationen anders verarbeiten als Erwachsene. Der Psychoanalytiker Erik Erikson entwickelte eine Theorie der psychologischen und emotionalen Entwicklung im Leben eines Menschen. Er stellte fest, dass die Menschen in acht Phasen von der Geburt an fortschreiten, die jeweils durch einen grundlegenden psychosozialen Konflikt gekennzeichnet sind.

Überlegungen

Obwohl einige Aspekte des Wachstums intrinsisch sind, spielt die Umwelt eines Kindes eine entscheidende Rolle in allen Bereichen der Entwicklung. Wie die Weltgesundheitsorganisation feststellt: "Frühe Erfahrungen bestimmen Gesundheit, Bildung und wirtschaftliche Teilhabe für den Rest des Lebens." Eltern und Betreuer können eine stimulierende Umgebung für Säuglinge und Kleinkinder schaffen, um die kognitiven Funktionen zu verbessern. Sprechen und Lesen für Kinder verbessert den Sprach- und Leseerwerb. Interaktives Spielzeug und Aktivitäten fördern die körperliche Gesundheit und verbessern die motorischen Fähigkeiten. Lernmöglichkeiten finden jeden Tag in der Umgebung eines Kindes statt.

Schau das Video: Die Entwicklung der Empathie in der frühen Kindheit

Lassen Sie Ihren Kommentar