Niedrige Kalziumspiegel bei Kindern

Niedrige Kalziumwerte bei Kindern können zu ernsthaften gesundheitlichen Risiken führen, wenn sie nicht behandelt werden. Das Verständnis der Ursachen für niedrige Kalziumspiegel und die Symptome und Behandlungsmethoden können dazu beitragen, dass der Kalziumspiegel im Körper Ihres Kindes auf dem geeigneten Niveau ist.

Warum brauchen Kinder Kalzium?

Kinder brauchen Kalzium aus mehreren Gründen. Das wichtigste ist, dass es hilft sicherzustellen, dass ihre Knochen gesund sind und richtig wachsen. Wenn ein Kind nicht genug Kalzium in seiner Ernährung hat, treten eher Probleme wie Knochenbrüche oder Knochenbrüche auf. Der Prozess des Knochenwachstums beginnt vor der Geburt und setzt sich bis in die Teenagerjahre fort. Um die Risiken von Knochengesundheitsproblemen zu verringern, stellen Sie sicher, dass Ihr Kind reichlich kalziumreiche Nahrungsmittel in seiner Ernährung erhält.

Wie viel Kalzium?

Die Menge an Kalzium, die Ihr Kind im Laufe ihrer frühen bis späten Kindheit bekommen sollte, hängt vom Alter ab. Laut kidshealth.org sollten Kinder im Alter von 1 bis 3 Jahren 500 Milligramm Kalzium pro Tag bekommen, während Kinder im Alter von 9 bis 18 Jahren sicher sein sollten, dass sie pro Tag 1.300 Milligramm Kalzium erhalten. Um sicherzustellen, dass Ihr Kind die richtige Menge an Kalzium in seiner Ernährung bekommt, ist es wichtig, mit Ihrem Arzt darüber zu sprechen, was er empfiehlt.

Ursachen

Laut der Merck Manuals Online Medical Library können niedrige Calciumspiegel durch verschiedene Faktoren verursacht werden. Einige dieser Faktoren sind: Hormonstörungen, Vitamin-D-Mangel, Nierenfunktionsstörungen und zu viel Kalzium im Urin verloren. Wenn Sie sich dieser Ursachen bewusst sind, können Sie besser verstehen, welche Arten von Problemen dazu führen können, dass der Kalziumspiegel im Körper Ihres Kindes sinkt. Stellen Sie sicher, dass Ihr Kind regelmäßige Untersuchungen mit seinem Arzt hat, um sicherzustellen, dass diese Probleme angegangen werden, sollten sie ein Problem werden.

Symptome

Wenn Ihr Kind die empfohlene Menge an Kalzium in seiner Ernährung nicht bekommt, kann es schwerwiegende Auswirkungen auf den Körper haben. Während in einigen Fällen keine Symptome auftreten können, die mit zu niedrigen Kalziumspiegeln verbunden sind, können in schwereren Fällen alarmierende Symptome auftreten. Da die Kalziumspiegel extrem niedrig sind, können Kinder verwirrt, depressiv und vergesslich werden und Kribbeln in ihren Fingern und Füßen sowie steife, schmerzende Muskeln haben. Wenn diese Symptome auftreten, ist es unerlässlich, dass Sie Ihr Kind zur Untersuchung zu Ihrem Arzt bringen.

Diagnose und Behandlung

Damit Ihr Arzt niedrige Kalziumspiegel entdecken kann, muss sie einen einfachen Bluttest durchführen. Diese routinemäßigen Bluttests werden durchgeführt, um die Menge an vorhandenem Calcium zu bestimmen. Wenn die Pegel niedrig sind, werden verschiedene Behandlungen verwendet. Sie können orale Kalziumergänzungen oder Thiazid-Diuretika einschließen, um die Ausscheidung von Kalzium durch die Nieren gemäß den Merck-Handbüchern zu verringern. Es ist wichtig, dieses Problem frühzeitig zu erkennen und schnell zu behandeln, um weitere Komplikationen mit der Gesundheit Ihres Kindes zu vermeiden.

Abschließende Gedanken

Während ein niedriger Kalziumspiegel bei Kindern sehr schwerwiegende Nebenwirkungen haben kann, kann es hilfreich sein, sie zu testen, sobald ein Problem vermutet wird, bevor das Problem zu weiteren gesundheitlichen Problemen führt. Ihr Arzt kann Ihnen Informationen über die Menge an Calcium geben, die Ihr Kind für seine individuellen Bedürfnisse erhalten sollte, und kann Ihnen bei allen Fragen oder Bedenken behilflich sein.

Schau das Video: Sind Eier gesund und gut für Dich? 5 gute Gründe mehr Eier zu essen

Lassen Sie Ihren Kommentar